Erfolgreiches Go-4-Speed-Praxistraining

 

"I feel the need, the need, the need for speed!" - diesem Ruf des "Top Gun"-Mottos waren am vergangenen Wochenende mehr als 200 Crewmitglieder auf über 20 Yachten nach Kiel gefolgt und haben in der Strander Bucht ihre Segelfertigkeiten im Rahmen des Go-4-Speed-Praxistrainings geschult.


Foto: Ron Rademacher

Unter der Leitung des Yachtjournalisten und Profi-Seglers Dobbs Davis aus den USA gingen zahlreiche Coaches von North Sails, UK Sailmakers, Doyle-Oleu, Elvström, Quantum und Incidences an Bord der Schiffe, um die Abläufe der Crews in den Manövern zu beobachten, zu analysieren und zu optimieren. Durch die Erfahrung der Coaches bei hochrangigen Regatten wurden auch taktische Entscheidungen vor Tonnenrundungen und im Verlauf der Trainingsregatten in den Crewoptimierung einbezogen.


Foto: Ron Rademacher

Typisch-launiges Aprilwetter, das den Teilnehmern von Sonnenschein und Flaute bis hin zu Gewitterböen alles bescherte, sorgte für reichlich Material bei den allabendlichen De-Briefings  - und für große Motivation, die Tipps der Coaches in den Praxis umzusetzen. So ließen denn auch die ersten Lerneffekte nicht lange auf sich warten. Die nächste Gelegenheit zum Praxistest besteht bereits am kommenden Wochenende bei der MAIOR-Regatta des Kieler Yacht-Clubs.

Das Regattatraining Go-4-Speed für Seesegler wird regelmäßig in Theorie und Praxis vom Deutschen Segler-Verband zusammen mit der Regattavereiningung Seesegeln (RVS) organisiert und in diesem Jahr mit Unterstützung des Kieler Yacht-Clubs durchgeführt.

Nähere Informationen finden Sie unter www.dsv.org in der Rubrik "Bootsdokumente/Vermessung". (Hamburg, 26. April 2012)